Warum Vermittlungsgebühr - TierRettung Herford

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tiere > Zuhause gesucht
Ohne Moos nix los

Für Außenstehende ist vielleicht nicht unbedingt verständlich, warum wir für die Vermittlung unserer Tiere eine Spendengebühr erheben. Deshalb möchten wir an dieser Stelle einige wichtige Punkte dazu erläutern, damit jeder Tierfreund erkennt, dass es ohne Gebühr leider nicht geht. Deshalb an dieser Stelle eine kleine beispielhafte Kostenaufstellung für einen durchaus typischen Fall einer Fundkatze. (Die Beträge sind natürlich Mittelwerte bzw. Circa-Preise.):

Seit einiger Zeit läuft bei Leuten eine ausgehungerte struppige weibliche Jungkatze -ca. ein dreiviertel Jahr alt- herum, die offensichtlich kein Zuhause hat.

Wir werden benachrichtigt und holen das Tier ab: Transportkosten, Fahrzeugunterhalt  8 €

Die Katze wird entfloht und entwurmt, damit sie später geimpft werden kann und die Parasiten nicht auf andere Tiere übergreifen: Flohmittel, Entwurmung  15 €

Da die Katze bereits geschlechtsreif ist, muss sie beim Tierarzt umgehend kastriert werden: Kastration, Tätowierung  90 €

Nun kann die Katze in eine Pflegestelle einziehen: Futter-, Streukosten pro Woche 8 €

Nach 1-2 Wochen wird die Katze noch einmal entwurmt, um eine vollständige Entwurmung zu gewährleisten. Nach einer weiteren Woche kann die Katze zum ersten Mal und nach weiteren vier Wochen zum zweiten Mal geimpft werden: 1. Impfung 18 €; 2. Impfung 28 € (Wird die Katze vor Abschluss der kompletten Impfung vermittelt, gibt die TierRettung Impfgutscheine heraus.)

Damit Tierfreunde auf die Vermittlung der Katze aufmerksam werden, muss für sie geworben werden: Insbesondere durch  Internetpräsentation, Zeitungsannoncen und Aushänge: Werbungskosten insgesamt für alle Tiere/Jahr 600 €

Nun heißt es, auf interessierte und geeignete Katzenfreunde zu hoffen und zu warten.

Wie Sie im Überblick schnell erkennen, kommen für eine geimpfte, kastrierte und tätowierte Hauskatze, die gesund von uns aufgenommen wird (leider ist das eher die Ausnahme), allein an Erstversorgungskosten  über 160 € Kosten auf uns zu. Hierbei handelt es sich nur um absolute Minimalkosten, denn viele Tiere kommen krank zu uns und müssen oft wochenlang tierärztlich und medikamentös behandelt werden. Dadurch verbleiben sie entsprechend lange in unseren Pflegestellen.

Doch trotz dieser hohen finanziellen Belastung, beträgt die Vermittlungsgebühr für eine geimpfte, kastrierte und tätowierte Hauskatze in der Regel lediglich 80 € und für eine geimpfte und noch unkastrierte Jungkatze nur 55 €.

Wir müssen also für jedes Tier zusätzlich viele Spendengelder aufwenden, um überhaupt kostendeckend arbeiten zu können. Aber es gibt noch einen weiteren Grund, warum wir für unsere Schützlinge eine Spendengebühr verlangen: Alles, was nichts kostet, ist bekanntlich auch nichts „wert“, und die Anschaffung eines Tieres sollte schließlich auch immer finanziell gut überdacht werden.

 
© 2017 TierRettung Herford e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü